07. November 2018
Beim von der Weide holen lässt dein Pferd sich immer hinter dir herziehen. Das nervt dich. Heute allerdings besonders: Du hast es eilig, weil der Hufschmied schon wartet. Ein anderes Szenario: Beim Aufsteigen geht dein Pferd immer sofort los. Meistens stört dich das nicht. Aber gerade heute bräuchtest Du etwas mehr Zeit, um dich im Sattel zu sortieren. Gereizt und wenig feinfühlig hältst Du dein Pferd an.

05. Oktober 2018
Gehörst Du auch zu den Menschen, die noch keinen Berührungspunkt mit Arbeit an der Hand hatten? Die sich ein bisschen irritiert fragen, wieso Menschen so voller Begeisterung neben ihrem Pferd langlaufen, statt es zu reiten? Hier erfährst Du, ob die Arbeit an der Hand auch für dich und dein Pferd einen Mehrwert schaffen kann. Besser Reiten durch Umsatteln auf Schusters Rappen Kann ein Pferd zeitweise nicht geritten werden, erklärt sich der Sinn von Arbeit an der Hand von selbst: Du hast die...

06. August 2018
Wir merken, dass wir am inneren Zügel ziehen. Und ärgern uns, dass wir denselben Fehler schon wieder gemacht haben. Würde ein Reitlehrer mit uns so reden, wie wir uns in dem Moment innerlich selber anfahren, würden wir uns vermutlich schnell einen anderen suchen...

04. Juni 2018
Hast Du auch schon mal nach einer Trainingseinheit auf dem Pferd das traurige Gefühl gehabt, dass das Training weder fürs Pferd besonders schön war, noch einen roten Faden hatte? Mit dieser einfachen Maßnahme kannst Du dein Training positiver und strukturierter gestalten und erhöhst die Motivation deines Pferdes deutlich.

14. Mai 2018
Sitzt Du auch weniger auf dem Pferd als auf Stühlen, Autositzen oder sonstigen Sitzgelegenheiten? In diesem Blog geht es darum, wie Du deinen Alltag nutzen kannst, um ein noch schöneres Reiterlebnis zu haben und auch bei kopflastigen Tätigkeiten einen besseren Kontakt zu deinem Körper zu halten.

16. April 2018
Hast Du auch schon mal erlebt, wie deine Stimmung beim Reiten plötzlich kippt? Gerade noch warst Du mit dir und deinem Pferd zufrieden. Ihr hattet eine schöne Trainingseinheit zusammen. Doch dann kommt eine Reiterin mit ihrem Pferd in die Halle, bei der die Dinge leicht aussehen, die dir mit deinem Pferd schwer fallen. Auf einmal nimmst Du all das, was dir und deinem Pferd noch nicht so gelingt, wie Du es dir vorstellst, viel stärker wahr.

19. März 2018
Du reitest konzentriert im Unterricht. Du bekommst etwas erklärt. Dann die Frage deiner Reitlehrerin: „...Fühlst Du das?“ Du zögerst einen Moment. Denn die ehrliche Antwort lautet „Nein.“ So oder so ähnlich geht es uns allen manchmal. Oft ist es uns unangenehm, zuzugeben, dass wir eine Veränderung, die beim Reiten eintritt, nicht wahrgenommen haben.

19. Februar 2018
Wenn Du beim Reiten nicht zufrieden bist, fällt es dir leicht zu beschreiben, was gerade nicht funktioniert. „Der Galopp ist gelaufen.“ „Mein Pferd fällt in der Wendung auf die Schulter.“ „Mein Körper fühlt sich so fest an.“... Um nur einige Beispiele zu nennen. Doch was können wir tun, um diese Situationen im Alltag kontinuierlich zu verbessern?

01. Februar 2018
Kennst Du diese Momente, in denen Du das Gefühl hast, bei der Ausbildung deines Pferdes auf der Stelle zu treten? In denen die Unzufriedenheit über das, was noch nicht klappt, überwiegt? Was wäre, wenn Du jetzt entscheiden könntest, eine schönere Zeit mit deinem Pferd zu erleben? Ganz unabhängig davon, wo ihr gerade in eurer Ausbildung steht?

15. Januar 2018
Manchmal sind es die kleinen Dinge, die einen großen Unterschied machen können. Aus der Kommunikation mit deinen Mitmenschen im Alltag kennst du das sicher. Was wäre, wenn Du die Qualität deines Unterrichts – also sowohl deine Fähigkeit, Wissen aufzunehmen als auch die Qualität der Antworten deines Trainers - durch kleine Veränderungen spürbar verbessern könntest?

Mehr anzeigen